50.000 Syrer richten sich gegen ihren Präsidenten

Die Trauerfeier für den ermordeten kurdischen Oppositionsführer al-Tammo wurde zur Demonstration gegen Bashar al-Assad. Fünf Menschen starben.

Nikosia – In Syrien haben nach Angaben von Menschenrechtsaktivisten 50.000 Menschen an der Beisetzung des ermordeten kurdischen Oppositionsführers Mishaal al-Tammo teilgenommen. Die Trauerfeier sei zu einer Großdemonstration gegen Staatschef al-Assad geworden.

Syrische Sicherheitskräfte eröffneten das Feuer auf den Trauerzug und töteten mindestens fünf Teilnehmer, berichteten Aktivisten von den örtlichen Komitees der Protestbewegung. Der bekannte Oppositionelle und Kurdenführer Tammo war am Freitag von unbekannten Maskierten in seinem Haus in Kamishli erschossen worden. Art und Weise der Ermordung deuteten darauf hin, dass die Attentäter dem Geheimdienst oder einem der regimetreuen Schlägertrupps angehörten.(tt.com/APA)


Kommentieren


Schlagworte