Metaller-Forderungen für Foglar gerechtfertigt

Die Gewerkschaften haben mit ihrer Forderung für die Metaller-Lohnrunde nach einer Kollektivvertrags-Erhöhung von 5,5 Prozent Unterstützung von der ÖGB-Spitze erhalten. Präsident Foglar hält die Forderung für gerechtfertigt. Gewinne und Produktivität würden „explodieren“, die Auftragsbücher seien nach wie vor voll, sagte er am Samstag in der Ö1-Sendereihe „Im Journal zu Gast“.

Zudem müsse die Inflation abgegolten werden, so Foglar. Konkrete Kampfmaßnahmen wollte er nicht in Aussicht stellen. „Ich gehe davon aus, dass es noch einen Verhandlungstermin gibt und dieser genutzt wird.“ Dann werde man weitersehen. Die Gewerkschaften seien jedenfalls „konfliktfähig“, allerdings sei dies „immer das allerletzte Mittel“.


Kommentieren


Schlagworte