Mehrheit der Franzosen will 2012 sozialistischen Präsidenten

59 Prozent sind für die Linke und nur 36 Prozent für den amtierenden Präsidenten Sarkozy.

Paris – Eine Mehrheit von 59 Prozent der Franzosen wünscht, dass bei der Präsidentenwahl im Mai 2012 die Linke siegt. Dagegen wünschen 36 Prozent den Sieg der Konservativen. Dies ergibt eine am Dienstag veröffentlichte IFOP-Umfrage für das Wochenmagazin „Paris-Match“. Laut IFOP wünschten sechs Monate vor der vergangenen Präsidentenwahl, im Oktober 2006, nur 49 Prozent einen Sieg der Linken. 2007 war die PS-Kandidatin Segolene Royal dem Konservativen Nicolas Sarkozy unterlegen.

Der Wunsch nach einem Sieg der Linken besteht laut Studie in allen sozialen und gesellschaftlichen Klassen, einschließlich den Senioren von mehr als 65 Jahren (54 Prozent). Am meisten wünschen sich einen Sieg der Linken die Freiberufler und leitenden Angestellten (71 Prozent), am wenigsten die Handwerker und Kaufleute (42 Prozent). Die Sozialisten haben vergangenen Sonntag in einer offenen Vorwahl Francois Hollande zu ihrem Kandidaten gekürt. Für die Rechte wird höchstwahrscheinlich erneut der amtierende Präsident Sarkozy ins Rennen gehen. Für die Umfrage wurden am 13. und 14. Oktober, zum zweiten Durchgang der PS-Vorwahl, 955 erwachsene Franzosen telefonisch befragt. (APA)


Kommentieren


Schlagworte