Tina Turner setzt sich mit neuem Album für Respekt und Toleranz ein

Frankfurt/New York – Tina Turner setzt sich mit dem Benefiz-Projekt „Children Beyond“ für Respekt und Toleranz ein. Die US-Sängerin hat dazu...

Frankfurt/New York – Tina Turner setzt sich mit dem Benefiz-Projekt „Children Beyond“ für Respekt und Toleranz ein. Die US-Sängerin hat dazu ein Album zusammen mit Regula Curti und Dechen Shak-Dagsay aufgenommen, bei dem ein musikalischer Dialog der Kulturen und Weltreligionen entsteht. Es ist das zweite Album der drei Sängerinnen, dessen Einnahmen in gemeinnützige Stiftungen fließen. „Children Beyond“ erscheint am 14. Oktober. Das Trio wird von 30 in der Schweiz lebenden Kindern unterschiedlicher Nationen und Kulturen unterstützt. Zusammen interpretieren sie die wichtigsten Gebete der verschiedenen Weltreligionen.

Tina Turner singt zusammen mit 30 Kindern den Song „The Calling“, insgesamt sind zwölf Gebete und Mantras der Religionen Buddhismus, Christentum, Hinduismus, Judentum, Islam und Sikhismus zu hören, die der Produzent Roland Frei von den NJP-Studios mit ost-westlichen Klängen vertont hat. „Wir möchten so viele Menschen wie möglich mit uns auf diese Reise nehmen und durch unsere Musik mehr Frieden und Toleranz schaffen“, sagte Turner. (dpa)


Kommentieren