Engländer Donald gewann Turnier und US-Preisgeld-Rangliste

Der 33-Jährige kassierte auf der US-Tour der PGA knapp 6,7 Millionen Dollar und kann in Europa Geschichte schreiben.

Lake Buena Vista/Florida - Der Golf-Weltranglisten-Erste Luke Donald hat am Sonntag einen doppelten Triumph gefeiert. Der Engländer gewann das mit 4,7 Millionen Dollar dotierte Disney Classic in Lake Buena Vista in Florida und damit auch die Preisgeld-Rangliste der US-PGA-Tour in diesem Jahr. Der 33-Jährige kam mit seinem jüngsten Turniersieg auf insgesamt 6.683.214 US-Dollar (4,84 Mio. Euro) an Prämien jenseits des Atlantiks.

Sollte Donald auch in Europa bestverdienender Golfer 2011 werden, würde er Geschichte schreiben. Er wäre der erste Golfer, der diese beiden Preisgeld-Rankings für sich entscheiden würde. Aktuell führt Donald das „European Tour Race to Dubai“ mit 3.856.394 Euro überlegen an. „Diese beiden Geld-Ranglisten als Erster zu gewinnen, das ist etwas ganz Besonderes“, betonte Donald nach seinem vierten Turniersieg in diesem Jahr.

Disney-Classic-Turnier in Lake Buena Vista (Par-72-Kurs):

1. Luke Donald (ENG) 271 (66+71+70+64) Schläge

2. Justin Leonard (USA) 273 (69+63+70+71)

3. Kevin Chappell (USA) 274 (70+66+ 66+72)

3. Tom Pernice jr. (USA) 274 (68+69+68+69)

3. Sung-Hoon Kang (KOR) 274 (68+71+67+68)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren