Illegal eingereiste Afghanin mit Kindern am Brenner gefasst

Die Frau wollte per Zug von Italien nach Deutschland - Die kleine Familie hatte gefälschte Dokumente bei sich.

Symbolbild.
© TT/Thomas Böhm

Brenner – Eine per Zug illegal einreisende Frau aus Afghanistan und ihre zwei Töchter sind in der Nacht auf Montag an der österreich-italienischen Grenze am Brenner aufgegriffen worden. Sie waren mit gefälschten Dokumenten unterwegs, teilte die Polizei mit. Die 37-jährige Frau und ihre 17- und 14-jährigen Kinder wollten nach Deutschland, um in Frankfurt Bekannte zu besuchen. Die drei wurden nach Italien zurückgeschoben.

Die afghanischen Staatsbürgerinnen wurden gegen 4.00 Uhr in einem von Italien über Österreich fahrenden Reisezug kontrolliert. Sie hatten lediglich gefälschte Identitätskarten bei sich, besaßen weder ein gültiges Reisedokument, noch ein Visa oder eine Aufenthaltsgenehmigung eines Schengenstaates. Die 37-Jährige gab gegenüber der Exekutive an, von unbekannten Mittelsmännern die Ausweise erhalten zu haben. (tt.com, APA)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte