Trotz Vanek-Tor zweite Niederlage in Folge für Buffalo

Auch der Grabners-Club, die New York Islanders, verlor.

Buffalo – Niederlagen hat es am Dienstag für zwei Österreicher-Clubs in der NHL gesetzt. Thomas Vanek erzielte zwar das erste Tor gegen Tampa Bay Lightning, konnte das 3:4 vor Heim-Publikum aber auch nicht verhindern. Beim 0:3 der New York Islanders gegen die Pittsburgh Penguis stand Michael Grabner 16:15 Minuten auf dem Eis, dabei auch bei einem Gegentor. Die Sabres haben das zweite Spiel in Serie verloren, die Islanders das dritte.

Vanek sorgte in der zweiten Minute für den perfekten Auftakt, nur 35 Sekunden später erhöhte Boyes auf die 2:0-Führung für die Gastgeber und ließ die Zuschauer im First Niagara Center jubeln. Danach drehte der Club aus Tampa Bay auf, Lecavalier, Thompson (jeweils erstes Drittel), Stamkos (zweites) und Malone (drittes) drehten die Partie, womit sie eineinhalb Minuten vor der Schlusssirene einen komfortablen Zweitore-Vorsprung herausgeholt hatten. Gerbe gelang für Buffalo nur noch der Anschlusstreffer.

Für Vanek war es in den bisherigen acht Spielen das siebente Tor (neben vier Assists), es war sein insgesamt 211. Treffer für Buffalo in NHL-Grunddurchgangs-Partien. Damit rangiert er nun mit Alexander Mogilny ex aequo an der zehnten Stelle. Unerreicht an erster Stelle liegt Gil Perreault (512). (APA)


Kommentieren