Italienerin bekam Strafzettel über 32.000 Euro

Ein Tippfehler eines Polizisten auf seinem Mini-Computer hat einer Italienerin einen Strafzettel von 32.000 Euro für falsches Parken beschert. Beim Eintippen der Strafe vergaß der Beamte auf Sizilien eine Null und gab statt 2008 die Jahreszahl 208 ein. Der Polizeicomputer errechnete daraufhin die seitdem aufgelaufene Strafe - die Italienerin bekam per Post einen Strafzettel über 32.530,44 Euro.

„Beim Öffnen des Briefes bekam die Besitzerin des Autos einen Schwächeanfall und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden“, berichtete die Tageszeitung „La Repubblica“ am Mittwoch. Ihr Ehemann ging unterdessen zur Polizei, die den Fehler berichtigte und 102 Euro in Rechnung stellte.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte