Pizzabäcker wurde von Teigmaschine eingeklemmt

Erst mit ganz schwerem Gerät konnte die Feuerwehr den 21-Jährigen in Wattens aus seiner misslichen Lage befreien.

Wattens – Mit Bergegeräten, die eigentlich für größere Autounfälle gedacht sind, musste die Freiwillige Feuerwehr Wattens gestern Vormittag in eine Pizzeria ausrücken. Ein 21-jähriger Pizzakoch hatte sich bei der Teigvorbereitung den linken Arm in einer Teigrühranlage eingeklemmt. Die Kollegen schalteten das Gerät sofort ab, doch sie konnten den Arm nicht befreien. Er steckte zwischen Kessel und dem Gehäuse fest. Die Finger schauten auf einer Seite heraus. Nach kurzer Zeit wurde die Feuerwehr alarmiert.

Zehn Männer der Freiwilligen Feuerwehr Wattens schafften es, mit Holzkeilen und einer Bergeschere den Arm zu befreien. Ein ungewöhnlicher Einsatz, bestätigt auch Einsatzleiter Wolfgang Miller: „Oft haben wir so eine Bergung noch nicht durchgeführt. Die Bergeschere haben wir als Rettungsspreizer eingesetzt; so konnten wir den Mann nach sechs Minuten aus seiner misslichen Lage befreien“, sagt Miller. Wie schwer die Verletzung ist, könne er nicht sagen. Blut habe er jedenfalls keines gesehen.

Der Pizzakoch wurde anschließend vom Notarzt versorgt und mit der Rettung ins Krankenhaus nach Hall gebracht. (chris)


Kommentieren