Israelische Luftwaffe flog Angriffe auf Gazastreifen

Ein israelischer Armeesprecher bestätigte der Nachrichtenagentur AFP, es seien drei „terroristische „ Ziele sowie eine Waffenwerkstatt bombardiert worden.

Gaza – Die israelische Luftwaffe hat nach Zeugenberichten mindestens drei Angriffe auf den Gazastreifen geflogen. Ziel der Attacken am Donnerstagmorgen seien Gebiete im Osten und Westen des Ortes Khan Younis sowie ein Stützpunkt der Ezzedin-Al-Kassam-Brigaden gewesen, sagten Augenzeugen. Die Brigaden sind der bewaffnete Arm der radikalislamischen Hamas, die im Gazastreifen regiert.

Ein israelischer Armeesprecher bestätigte der Nachrichtenagentur AFP, es seien drei „terroristische „ Ziele sowie eine Waffenwerkstatt bombardiert worden. Verletzt worden sei niemand. Zuvor war aus dem Gazastreifen eine Rakete auf Israel abgeschossen worden.

Die in der Gegend von Ashdod im Süden des Landes eingeschlossene Rakete habe niemanden verletzt, sagte eine israelische Militärsprecherin. Es waren die ersten Angriffe seit dem Austausch des israelischen Soldaten Gilad Shalit gegen mehr als eintausend palästinensische Gefangene in der vergangenen Woche. (APA/AFP)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte