Türkei-Erdbeben - Zahl der Opfer stieg auf 481

Der türkische Staatspräsident Abdullah Gül kündigte für Freitag einen Besuch in dem Katastrophengebiet in der östlichen Provinz Van an.

Istanbul – Die Zahl der Opfer nach dem Erdbeben in der Türkei ist in der Nacht auf Donnerstag auf 481 gestiegen. Zudem seien 1650 Menschen verletzt, berichtete die türkische Nachrichtenagentur Anadolu Ajansi.

Der türkische Staatspräsident Abdullah Gül kündigte für Freitag einen Besuch in dem Katastrophengebiet in der östlichen Provinz Van an. Dort hatte ein Erdbeben der Stärke 7,2 am Sonntag fast 2300 Häuser zerstört. Rettungsmannschaften suchen noch immer nach möglichen Überlebenden. (APA/dpa)


Kommentieren


Schlagworte