Palander bangt nach Sturz im Sölden-RTL um seine Karriere

Der finnische Routinier muss neuerlich am Knie operiert werden.

Helsinki/Wien – Der finnische Skirennfahrer Kalle Palander muss schon wieder operiert werden. Der 34-Jährige, der erst vergangenen Winter nach einer mehrjährigen Verletzungspause auf die Rennpisten zurückgekehrt ist, hat sich beim Weltcup-Auftakt vergangenen Sonntag in Sölden im rechten Knie das vordere Kreuzband gerissen sowie den Meniskus verletzt. Palander wird laut Teamarzt Eero Hyvärinen in zwei Wochen operiert.

Damit verpasst der Slalom-Weltmeister von 1999 nicht nur sein Heimrennen am 13. November in Levi, ihm droht nun sogar das Karriere-Ende. Palander hatte nach einem 2008 erlittenen Ermüdungsbruch im linken Schienbein mehrere Saisonen pausiert und in dieser Phase einmal gesagt, die nächste Operation würde das Ende bedeuten. Deshalb spekulierten finnische Medien am Donnerstag damit, dass der Sieger von 14 Weltcuprennen nun das Handtuch werfen könnte. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte