Vanek glänzt bei Buffalo-Sieg gegen Columbus mit drei Assists

Für die Klubs von Grabner und Nödl setzte es hingegen bittere Niederlagen.

Buffalo – Österreichs Eishockey-Star Thomas Vanek ist am Donnerstag beim 4:2-Sieg der Buffalo Sabres gegen Columbus Blue Jackets als Torschütze leer ausgegangen, der Steirer war dennoch einer der Matchwinner. Vanek bereitete drei der vier Tore vor und ist nun mit 14 Punkten aus neun Spielen zweitbester Scorer der NHL hinter Phil Kessel von den Toronto Maple Leafs (16).

Nichts zu feiern gab es für die zwei anderen Österreicher in der NHL. Michael Grabner verlor mit den New York Islanders bei den Pittsburgh Penguins mit 2:3 nach Penaltyschießen. Die Philadelphia Flyers verloren ohne Andreas Nödl die trefferreichste NHL-Partie seit 15 Jahren zu Hause gegen die Winnipeg Jets mit 8:9. Für die Flyers war es die vierte Niederlage in den jüngsten fünf Spielen.

Vanek bereitete im ausverkauften FN-Center beim ersten Saisonheimsieg der Sabres die Tore von Brad Boyes zum 1:0 (15./PP) sowie Jason Pominville zum 2:0 (25.) und 4:2-Endstand (58./PP) vor und verbuchte zum zweiten Mal in seiner Karriere drei Assists in einer NHL-Partie. Vanek ist damit in den zwei wichtigsten Offensiv-Statistiken im Spitzenfeld zu finden. Neben Rang zwei in der Scorerwertung ist der 27-Jährige mit sieben Treffern unverändert drittbester Torschütze hinter Kessel und James Neal (je 9).

Krise bei den Flyers

Die Flyers sind nach einem starken Saisonstart ins Tief gefallen, Nödl hat seinen Platz im Kader verloren. Obwohl Brayden Schenn verletzt ausfiel (und länger fehlen wird), wurde der 24-jährige Wiener von Trainer Peter Laviolette zum dritten Mal in Folge nicht berücksichtigt. Die Flyers gingen in Führung, kassierten danach aber fünf Gegentore hintereinander. Mit fünf Treffern innerhalb von neun Minuten kämpften sich die Flyers zurück und gingen in der 44. Minute mit 7:6 in Führung. Winnipeg schlug aber noch dreimal zu und fixierte durch Ladd in der 59. Minute den Sieg.

Die Islanders gingen in Pittsburgh in der 41. Minute mit 2:0 in Führung, mussten sich aber noch geschlagen geben. Pittsburgh ist damit unverändert die Nummer eins der Liga, während die Washington Capitals mit einem 1:2 gegen die Edmonton Oilers ihre erste Saisonniederlage einstecken mussten. (APA)

NHL-Ergebnisse von Donnerstag:

Buffalo Sabres (3 Assists Thomas Vanek) - Columbus Blue Jackets 4:2, Pittsburgh Penguins - New York Islanders (mit Michael Grabner) 3:2 n.P., Philadelphia Flyers (ohne Andreas Nödl) - Winnipeg Jets 8:9, Boston Bruins - Montreal Canadiens 1:2, New York Rangers - Toronto Maple Leafs 2:4, Ottawa Senators - Florida Panthers 4:3, N


Kommentieren