Perfekte Notlandung: Boeing ohne Bugfahrwerk sicher aufgesetzt

Auf einem iranischen Flughafen gelang es einem Pilot der Iran Air, die Boeing 727 ohne Rädern unter der Nase sicher zu landen.

Teheran – Ein Flugzeug ohne das Bugfahrwerk zu landen, ist extrem schwierig – und gefährlich. Das Kunststück gelang einem Piloten der Iran Air. Er rettete mit der riskanten Notlandung wahrscheinlich 113 Menschen das Leben.

Mehrere internationale Medien berichteten über den Vorfall, auf Youtube gibt es das Video des perfekten Manövers mit der Boeing 727. Nach einem Bericht des Fachmagazins „The Aviation Herald“ flog die Maschine am 18. Oktober von Moskau nach Teheran. Alles lief planmäßig, bis die Fahrwerke vor der Landung auf dem Imam Khomeini International Airport ausgefahren werden sollten. Jenes am Bug klemmte. Mehrere Versuche, es doch noch auszufahren, scheiterten. Die Landung in der iranischen Hauptstadt wurde abgebrochen, das Flugzeug zum Mehrabad International Airport umgeleitet.

Sanfte Landung

Dann wurde es kritisch: Der Pilot musste trotz Seitenwindes die Maschine ganz sanft nach unten bringen. Das Risiko dabei: Ist die Landung zu abrupt, würde das Flugzeug vorn über kippen, die Nase hart auf dem Asphalt krachen. Der Flugkapitän schaffte aber die perfekte Notlandung, wie im Video zu sehen: Er hält die Schnauze bis kurz vor dem Aufsetzten oben. Exakt im richtigen Moment, nachdem die Maschine mit dem mittleren Fahrwerk aufgesetzt hatte, bremste er vorsichtig ab. Am Ende stand die Maschine mit der nach vorn gekippten Nase auf der Landebahn. Von den 94 Passagieren und 13 Besatzungsmitgliedern wurde bei dem Manöver niemand verletzt. (tt.com)


Kommentieren


Schlagworte