Massenschlägerei nach Lustenauer Derby - 40 Personen involviert

Altach behauptete mit einem 2:0-Heimerfolg über BW Linz die Tabellenspitze.

Lustenau - Nach dem Fußball-Derby zwischen Austria Lustenau und FC Lustenau (2:0 für die Austria) in der Ersten Liga ist es am Freitag in der Marktgemeinde zu einer Schlägerei gekommen. Rund 40 Personen waren an den Auseinandersetzungen beteiligt, teilte die Polizei mit.

Vor, während und direkt nach dem Spiel blieb es im Reichshofstadion in Lustenau (Bezirk Dornbirn) ruhig, doch gegen 23.30 Uhr kam es in der Reichsstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen den rivalisierenden Fangruppen. Anhänger des FC hatten sich in einem Lokal getroffen, Fans der Austria wurden nicht in die Gaststätte gelassen. Die Abgewiesenen holten Verstärkung und vor dem Lokal kam es zum gewalttätigen Streit.

Mehrere Streifen der Lustenauer Polizei konnten die Auseinandersetzung laut Martin Konzett vom Dornbirner Bezirkspolizei-Kommando rasch unter Einsatz von Pfefferspray beenden. Einige Personen wurden leicht verletzt. Festnahmen gab es keine, es werden jedoch Anzeigen wegen Raufhandels gegen identifizierte Personen erstattet.

Sportlich behauptete Altach am Freitag mit einem 2:0-Erfolg gegen BW Linz die Tabellenführung. WAC/St. Andrä liegt nach dem 3:2-Sieg bei der Vienna punktegleich auf Rang zwei. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren