Karambolage bei Verfolgungsjagd im Weinviertel

Verdächtiger und Beifahrerin festgenommen - Fluchtwagen und Kennzeichen waren gestohlen.

Mistelbach – Mit einer Karambolage hat am Samstag die Verfolgung eines mutmaßlichen Pkw-Einbrechers im Weinviertel geendet. Der Verdächtige und seine Beifahrerin wurden festgenommen und in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert, berichtete die Sicherheitsdirektion. Der Fluchtwagen war in Tschechien als gestohlen gemeldet, die Kennzeichen waren in Kleinhaugsdorf (Bezirk Hollabrunn) entwendet worden.

Die Polizei war nach einem Pkw-Einbruch in Frättingsdorf (Bezirk Mistelbach) alarmiert worden, nachdem der Täter zunächst davongelaufen und dann mit einem Auto davongerast war. Im Zuge der eingeleiteten Fahndung wurde der Wagen von einer Streife gesichtet. Der Lenker versuchte daraufhin, mit weit überhöhter Geschwindigkeit die Beamten abzuschütteln.

Als der Verdächtige in Wildendürnbach (Bezirk Mistelbach) das Fluchtauto quer stellte, kam es zur Kollision mit dem Streifenwagen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, verletzt wurde laut Sicherheitsdirektion niemand. Der mutmaßliche Pkw-Einbrecher und seine Beifahrerin wurden festgenommen.

In der Folge stellte sich nicht nur heraus, dass der von den Beschuldigten verwendete Pkw und die Kennzeichen gestohlen waren. In dem Wagen fanden sich außerdem Gegenstände, die offensichtlich von anderen Einbrüchen stammten. Weitere Erhebungen sind im Gange. (APA9

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte