Wiederholungstäter: Notorischer Opferstockdieb in Osttirol gefasst

Eine Anrainerin beobachtete den Verdächtigen bei der Wallfahrstkirche in Obermauern. Die Polizei fand fast 2000 Euro Bargeld bei dem 42-Jährigen.

Virgen – Einer aufmerksamen Anrainerin ist es zu verdanken, dass der Polizei in Matrei in Osttirol ein notorischer Opferstockdieb ins Netz ging. Die Frau hatte den Verdächtigen bei der Wallfahrstkirche in Obermauern beobachtet und die Beamten alarmiert.

Schließlich wurde im Raum hinteres Iseltal ein verdächtiges Fahrzeug angehalten. Beim Lenker, einem 42-jährigen Tschechen, wurde ein Kellnertasche mit 1900 Euro Bargled in Scheinen und jede Menge Münzgeld gefunden.

Außerdem entdeckten die Polizisten bei der Durchsuchung des Autos eine CD-Hülle im Handschuhfach. Darin fanden sie Teile von zerrissenen Fünf-Euro-Scheinen.

Der 42-Jährige ist bei der Polizei kein Unbekannter: Er ist bereits wiederholt als Opferstockdieb in Erscheinung getreten. Die Staatsanwaltschaft Innsbruck beantragte die Verhängung der Untersuchungshaft und Einlieferung in die Justizanstalt. (tt.com)


Kommentieren


Schlagworte