Bremsen versagten: Traktor überschlug sich am Zirlerberg

Auf der Fahrt ins Tal verlor ein 42-Jähriger am Mittwochabend die Kontrolle über das Gespann. Der Lenker wurde bei dem Unfall verletzt.

Die Feuerwehr barg das Traktorgespann mittels Seilwinde.
© ZOOM.TIROL

Zirl – Ein 42-jähriger Holzarbeiter fuhr am Mittwochabend gegen 18.30 Uhr mit seinem Traktor samt Anhänger den Zirlerberg talwärts. Plötzlich versagten seine Bremsen, das Gespann wurde immer schneller.

In seiner Not lenkte der Tiroler den Traktor gegen die Leitschiene. Um nicht auf ein vor ihm fahrendes Auto aufzufahren, wich er auf die linke Fahrspur aus. Doch als ihm ein Lkw entgegenkam, fuhr er gegen die Böschung. Der Anhänger streifte noch die Seite des Lastwagens und riss die rechte Seite der Ladefläche auf.

Der Traktor kippte um, überschlug sich mehrmals und blieb schließlich liegen. Eine Lenkerin, die gerade bergwärts fuhr, stoppte ihren Wagen. Aus Angst, vom Traktor getroffen zu werden, ließ sie ihr Auto rückwärts rollen - und prallte gegen einen Fels auf der Straßenböschung.

Der Traktorfahrer wurde bei dem Unfall verletzt. Die Rettung brachte den 42-Jährigen nach der Erstversorgung in das Krankenhaus nach Hall gebracht. Der Traktor und der Anhänger wurden schwer beschädigt. Die Bergung gestaltete sich für die 24 Mann der Freiwilligen Feuerwehr Zirl und Mitarbeitern der Straßenmeisterei sehr schwierig. Der Zrilerberg war zwei Stunden total gesperrt. (tt.com)


Kommentieren


Schlagworte