Neuer Christbaum erstrahlt vor dem Weißen Haus

Feierliche Premiere für den neuen Christbaum vor dem Weißen Haus: Nachdem sein Vorgänger im Februar einem Sturm zum Opfer gefallen war, strahlte am Donnerstag erstmals der neue „Nationale Christbaum“ vor dem Amtssitz des US-Präsidenten. „Dieser Baum sieht prima aus“, lobte Hausherr Barack Obama, der mit seinen Töchtern Sasha und Malia sowie Frau Michelle die Blaufichte zum Leuchten brachte.

„Das ist der neue Baum. Ich weiß, dass er nicht so groß ist wie der alte Baum. Er wird Zeit zum Wachsen brauchen“, meinte der Präsident während der Zeremonie, die stets von Musik und Show begleitet ist. Es war das 89. Mal, dass vor dem Weißen Haus ein Weihnachtsbaum erstrahlte. Die Tradition geht auf Präsident Calvin Coolidge zurück, der 1923 damit begonnen hatte.

Nachdem der Sturm den bisherigen, 46 Jahre alten und rund 13 Meter hohen Weihnachtsbaum gefällt hatte, ließ Präsident Obama nach Angaben der „Washington Post“ eine neue Blaufichte pflanzen - die es aber bislang nur auf etwas mehr als acht Meter bringt.


Kommentieren


Schlagworte