Martins Dukurs souverän - Maier und Guggenberger teilen sich Rang 16

Dukurs gewann 1,10 Sekunden vor dem Russen Alexander Tretjakow und 1,13 Sekunden vor seinem Bruder Tomass.

Innsbruck/Igls - Der Lette Martins Dukurs war zum Auftakt des Skeleton-Weltcups auf der Olympia-Bahn in Innsbruck-Igls das Maß aller Dinge. Der Weltmeister und Sieger des Gesamtweltcups im vergangenen Winter gewann am Samstag 1,10 Sekunden vor dem Russen Alexander Tretjakow. Auf Platz drei folgte sein Bruder Tomass mit 1,13 Sekunden Rückstand.

Keine Top-Zehn-Platzierung gab es im Unterschied zu den Damen am Vortag im österreichischen Lager. Die Lokalmatadore Matthias Guggenberger und Raphael Maier reihten sich nach zwei Läufen auf dem 1400 m langen Eiskanal mit 14 Kurven ex aequo auf Platz 16 (+2,69 Sek.) ein. Janine Flock hatte am Freitag als Achte überzeugt.

Mit einem Sieg durch den Schweizer Beat Hefti ist der Auftakt im Zweierbob-Weltcup zu Ende gegangen. Hefti distanzierte gemeinsam mit seinem Anschieber Thomas Lamparter das deutsche Gespann Thomas Florschütz/Kevin Kuske um 12 hundertstel Sekunden. Dritte wurden Steven Holcomb/Justin Olsen aus den USA (+0,18 Sek.). Österreichs einziges Duo Jürgen Loacker und Matthias Adolf musste sich mit dem 19. Platz zufriedengeben. Am Sonntag steht in Igls noch der Vierer-Bewerb (9.00/10.30 Uhr) auf dem Programm. (APA)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren