Tunesische Verfassungs-Versammlung wählt Präsident

Einen Tag nach der Verabschiedung eines vorläufigen Grundgesetzes wählt die verfassunggebende Versammlung in Tunesien am Montagnachmittag ein neues Staatsoberhaupt. Es wird erwartet, dass sie Moncef Marzouki vom linken Kongress für die Republik (CPR) zum Präsidenten bestimmt und dieser Hamadi Jebali von der Islamistenpartei Ennahda zum Regierungschef ernennt.

Die Ennahda, die über 98 der 217 Abgeordneten verfügt, hatte sich darauf mit der CPR und der ebenfalls linken Ettakatol-Partei geeinigt, die zusammen weitere 49 Abgeordnete stellen. Die Tunesier hatten Mitte Jänner ihren langjährigen Machthaber Zine el Abidine Ben Ali nach wochenlangen Protesten gestürzt, bei denen nach UNO-Angaben rund 300 Menschen getötet wurden.


Kommentieren


Schlagworte