US-Sicherheitsfirma Blackwater gibt sich erneut neuen Namen

Aus Xe Services, wie die Firma seit 2009 heißt, wird nun Academi. Und das Unternehmen will sich wieder im Irak engagieren.

Washington – Die ehemals unter dem Namen Blackwater bekannte US-Sicherheitsfirma hat sich zum zweiten Mal einen neuen Namen gegeben. Nachdem das Unternehmen sich im Jahr 2009 in Xe Services umtaufte, heißt es nun Academi. „Hinter uns liegt ein Jahr außergewöhnlicher Veränderungen, die zu einem neuen, besseren Unternehmen beigetragen haben“, erklärte Academi-Chef Ted Wright zur Namensänderung am Montag (Ortszeit). Jeder Angestellte fühle sich höchsten Standards verpflichtet.

Das Unternehmen war in die Schlagzeilen gekommen, nachdem eine Gruppe von Mitarbeitern 2007 bei der Bewachung eines US-Diplomatenkonvois in Bagdad mindestens 14 Zivilisten getötet haben soll. Der Irak verlängerte daraufhin nicht mehr die Lizenz für eine Arbeit des Unternehmens in dem Land. Inzwischen macht sich die Unternehmensspitze aber wieder Hoffnung auf eine Tätigkeit im Irak. Wright sagte dem „Wall Street Journal“ vom Montag, dass sich Academi wieder um eine Lizenz bewerben wolle. USTC Holdings hatte das Unternehmen im Dezember 2010 von Gründer Eric Prince erworben. (APA/AFP/sda)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte