ARD: Gottschalk-Abendshows „derzeit kein Thema“

Programmdirektor Herres: „Ich kann mir natürlich vieles vorstellen, aber das ist derzeit kein Thema.“

Berlin – Allzu schnell wird Thomas Gottschalk nach seinem Abgang bei „Wetten, dass..?“ vermutlich nicht zu großen Abendshows zurückkehren. ARD-Programmdirektor Volker Herres bremste voreilige Erwartungen, der 61-jährige Entertainer könne pro Jahr fünf oder sechs solcher Shows für das „Erste“ bestreiten. „Ich kann mir natürlich vieles vorstellen, aber das ist derzeit kein Thema“, sagte Herres mit Blick auf entsprechende Medienberichte in einem Interview der Nachrichtenagentur dpa.

„Er hatte die größte Show, die er haben konnte, im ZDF. Er wird sich jetzt auf den Vorabend im Ersten konzentrieren wollen.“ Erstmal solle Gottschalk in seiner Vorabendsendung ankommen. Diese wird ab dem 23. Jänner vier Mal die Woche - montags bis donnerstags um 19.20 Uhr - tagesaktuell produziert. (APA/dpa)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren