Brand in früherer BA-Zentrale: Benko dankte Feuerwehr mit Scheck

Ein Scheck als Dankeschön: Der Tiroler Immobilieninvestor und Chef der Signa Holding, Rene Benko, hat sich am Mittwoch mit einer Geldspende ...

Ein Scheck als Dankeschön: Der Tiroler Immobilieninvestor und Chef der Signa Holding, Rene Benko, hat sich am Mittwoch mit einer Geldspende bei der Wiener Berufsfeuerwehr für ihren Einsatz beim Großbrand in einer seiner Immobilien, der ehemaligen Bank-Austria- bzw. Länderbankzentrale, erkenntlich gezeigt. Im November war in dem Gebäude, das sich am Hof gegenüber der Zentralfeuerwache befindet, Feuer ausgebrochen.

Branddirektor Gerald Hillinger und die zuständige Stadträtin Renate Brauner (S) nahmen den Scheck entgegen. „Die Feuerwehr hat hier einen viel größeren Schaden verhindern können. Dieser Einsatz hat einmal mehr gezeigt, wie schlagkräftig das Feuerwehrwesen in Wien ist“, lobte Benko in einer Rathaus-Aussendung. Der Scheck in der Höhe von 3.000 Euro geht an den Mannschaftsspendenfonds und kommt einem Feuerwehrmann zugute, der an der Nervenerkrankung Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) leidet.

Die Singa-Holding baut das geschichtsträchtige Gebäude derzeit um. Bis 2013 soll dort ein Luxushotel der Park-Hyatt-Kette entstehen. (APA)


Kommentieren


Schlagworte