Von Lagerboden erdrückt: Arbeiter stirbt bei Unfall in Lienzer Firma

Bei Wartungsarbeiten in einem automatischen Lagersystem wurde ein Techniker schwerst verletzt. Er starb wenig später im Krankenhaus.

Die Feuerwehr musste das Unfallwrack bei der Ausfahrt Innsbruck-Ost bergen.
© ZOOM.TIROL

Lienz – Ein tragischer Unfall ereignete sich am Mittwochnachmittag in einer Lagerhalle einer Firma in Lienz. Drei Techniker einer Wiener Firma sollten Wartungsarbeiten an dem automatischen Lagersystem durchführen.

Gegen 15.30 Uhr stieg ein 31-Jähriger zu diesem Zweck durch eine Luke in die Maschine um die Förderkette zu spannen.

Ein Mitarbeiter der Firma betätigte zu diesem Zeitpunkt den Computer der Lagerverwaltung, worauf sich die Fachböden nach unten bewegten und den 31-jährigen Oberösterreicher einklemmte.

Die Maschine wurde durch den Notschalter sofort gestoppt und zurückgesetzt. Sofort wurde der Techniker geborgen und mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Lienz geflogen. Doch der 31-Jährige starb wenig später an den schweren Verletzungen.


Kommentieren