Toro Rosso tauscht Piloten aus: Ricciardo und Vergne übernehmen

Sebastien Buemi und Jaime Alguersuari müssen ihre Cockpits beim Red-Bull-Schwesternteam räumen.

London - Das Formel-1-Team Toro Rosso hat am Mittwoch seine komplett neue Fahrerpaarung für die WM-Saison 2012 bekanntgegeben. Der 22-jährige Australier Daniel Ricciardo und der 21-jährige Franzose Jean-Eric Vergne fahren anstelle des Schweizers Sebastien Buemi und des Spaniers Jaime Alguersuari künftig für das Red-Bull-Schwesternteam. Sowohl Ricciardo als auch Vergne sind Teil des Junior-Programms des österreichischen Weltmeisterteams Red Bull Racing.

„Daniel und Jean-Eric haben in diesem Jahr ihr Können bewiesen, weshalb ich zuversichtlich für das kommende Jahr bin“, erklärte Toro-Rosso-Teamchef Franz Tost in einer Aussendung. Ricciardo hatte heuer ab Juli Formel-1-WM-Läufe für das Nachzügler-Team HRT bestritten. Vergne war in der World Series by Renault 3,5 hauchdünn am Titel vorbeigeschrammt, hatte im November den „Young Drivers Test“ von Red Bull klar dominiert und zuletzt Freitag-Trainings für Toro Rosso bestritten.

„Das ist eine wirklich große Sache für mich, etwas das ich immer wollte, nachdem ich in der ersten Jahreshälfte die Freitag-Trainings für Toro Rosso gefahren war. Wenn ich ehrlich bin, springe ich noch immer ganz verrückt vor lauter Freude über diese Nachricht herum“, betonte Ricciardo. Vergne dankte „in erster Linie Red Bull für die Unterstützung und das Vertrauen, dass ich für diese ultimative Herausforderung bereit bin. Weihnachten ist heuer schon früher für mich“, meinte der Franzose. „Ich kann es kaum erwarten, im März in Australien auf der Startaufstellung zu stehen.“ (APA)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren