Volksbank Vorarlberg-Chef Thomas Bock wechselt zur RLB

Der Aufsichtsrat der Raiffeisen-Landesbank hat Thomas Bock neu in den Vorstand bestellt. Er folgt Gobert Sternbach nach, der Ende April in den Ruhestand tritt.

Bregenz – Thomas Bock, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Vorarlberg, kehrt dem Ländle den Rücken. Er wird im Mai 2012 aus familiären Gründen in den Vorstand der Raiffeisen-Landesbank Tirol wechseln. Das gab die Volksbank Vorarlberg am Donnerstag in einer Aussendung bekannt. Der gebürtige Bregenzer und promovierte Jurist stieß am 1. Juni 2005 zum Vorstand der Volksbank Vorarlberg, zuvor war er bei der Hypo Tirol in Innsbruck beschäftigt.

„Meine Familie lebt bei Innsbruck und ich konnte daher dieses Angebot, das mich wieder zurück nach Tirol führt, trotz großer Verbundenheit mit der Volksbank Vorarlberg nicht ablehnen“, begründete Bock seinen Abgang. Die Agenden Bocks würden von den bestehenden Vorstandsmitgliedern Gerhard Hamel, Stephan Kaar und Helmut Winkler übernommen. Damit sei eine optimale Übergabe und Kontinuität gewährleistet, hieß es. Wer in den Vorstand nachrücken soll bzw. wer den Vorstandsvorsitz übernimmt, werde der Aufsichtsrat in den kommenden Wochen entscheiden. Aufsichtsratsvorsitzender August Entner bedauerte den Weggang von Bock, er habe jedoch Verständnis für den Schritt. Bock werde bis Ende April 2012 für die Volksbank tätig sein. (APA)


Kommentieren


Schlagworte