Österreichisches Flugzeug musste scharf bremsen: Stewardess verletzt

Eine österreichische Intersky-Maschine am Flughafen Tegel war betroffen. Ein Kastenwagen querte plötzlich die Zufahrt zur Startbahn.

Berlin – Bei der Notbremsung einer Maschine der österreichischen Fluggesellschaft Intersky auf dem Flughafen Berlin-Tegel ist eine Stewardess verletzt worden. Ein Sprecher der Flughafengesellschaft bestätigte am Donnerstagabend einen entsprechenden Bericht der „Berliner Zeitung“ (Freitag).

Der Pilot eines Flugzeugs mit 21 Passagieren, das in Richtung Startbahn rollte, musst scharf bremsen, wie der Sprecher sagte. Ein weißer Kastenwagen hatte die Bahn plötzlich überquert. Nach Angaben des Flughafensprechers sind die Ermittlungen zu dem Zwischenfall noch im Gang. Zunächst konnte der Verursacher des Unfalls, der sich bereits am Mittwoch ereignete, nicht aufgespürt werden.

Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr ein. Die verletzte Flugbegleiterin kam zur Behandlung ins Krankenhaus. (APA/dpa)


Kommentieren


Schlagworte