50.000 Euro Parkgebühren in Tiefgarage aufgelaufen

Ein französischer Citroen BX wurde seit fünf Jahren nicht abgeholt.

Brüssel – Ein möglicherweise etwas zerstreuter Autofahrer hat in einer Tiefgarage im Stadtzentrum von Luxemburg sein Auto vor fünf Jahren abgestellt und seitdem nicht wieder abgeholt. Die Rechnung für das Parkticket belaufe sich mittlerweile auf etwa 50.000 Euro, rechnete ein Mitarbeiter des Parkhausbetreibers am Donnerstag gegenüber der belgischen Nachrichtenagentur Belga vor. Der Preis für ein Tagesticket liege bei 26,90 Euro. „Alles, was wir über das Auto wissen, ist, dass es seit fünf Jahren dort steht“, erklärte er. Die Kennzeichen aller nicht abgeholten Autos würden täglich registriert.

Die Polizei soll laut dem Parkhausbetreiber nicht eingeschaltet werden, um das Auto wegzuräumen. „Das Fahrzeug steht gut. Es stört uns überhaupt nicht, dass es da ist“, erläuterte der Mitarbeiter. Der Besitzer könne sein Auto jederzeit abholen, wenn er die Parkgebühren bezahle. Da ein Jahresticket 3.000 Euro koste, könne die Rechnung auch um 35.000 Euro reduziert werden. Bei dem abgestellten Auto handelt es sich um einen Citroen BX mit einem französischen Kennzeichen. Es ist mittlerweile mit Staub bedeckt. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte