Pizzeria-Besitzer nach Raub und Brand im Spital

Eine Pizzeria nahe Graz ist Donnerstagnacht ein Raub der Flammen geworden, nachdem der Besitzer von zwei Unbekannten ausgeraubt worden sein soll. Der 40-jährige Ägypter erlitt bei dem Brand schwerste Verletzungen an den Beinen, Armen und im Gesicht. Er musste in künstlichen Tiefschlaf versetzt werden.

Gegen 23.00 Uhr alarmierte der Ägypter den Notruf und sagte, dass er von zwei Unbekannten überfallen worden sei und seine Pizzeria in Hart bei Graz in Flammen stehe. Obwohl die umliegenden Feuerwehren jener von Hart zur Hilfe kamen, brannte das Lokal zur Gänze aus. Der 40-Jährige erlitt schwere Verbrennungen und wurde ins LKH Graz gebracht.

Zeugen, die möglicherweise die beiden vom Besitzer genannten Räuber gesehen haben, konnten die Ermittler bisher keine finden. Im Laufe des Tages sollte jedoch die Brandursache geklärt werden. Das Opfer könne jedoch frühestens in vier bis fünf Tagen befragt werden.


Kommentieren


Schlagworte