US-Rapper Slim Dunkin in Tonstudio erschossen

Bei Vorbereitungen zu einem Videodreh geriet Slim Dunkin mit einer Person in einen Streit, in Zuge dessen der Kontrahent eine Waffe zog und ihn niederschoss.

Atlanta - Der US-Rapper Slim Dunkin ist am Freitag in einem Tonstudio in Atlanta getötet worden. Wie die Polizei mitteilte, war der Musiker bei Vorbereitungen zu einem Videodreh mit einer Person in einen Streit geraten, als diese eine Waffe zog und ihn niederschoss.

Der Täter sei bisher nicht identifiziert worden. Zum Tatzeitpunkt um etwa 17.30 Uhr (Ortszeit) hätten sich bis zu 20 Personen in dem Gebäude aufgehalten. Mit bürgerlichem Namen heißt der getötete Rapper Mario Hamilton. (APA/sda)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren