Gepanschter Alkohol in Indien: Immer mehr Todesopfer

Bisher kamen 183 Menschen nach dem Konsum von gepanschten Alkohol ums Leben. Es könnte noch weitere Tote geben.

Neu Delhi - Der gepanschte Alkohol in Indien fordert immer weitere Todesopfer. Insgesamt seien bisher 183 Menschen ums Leben gekommen, sagte der diensthabende Arzt Benoy Das eines Krankenhauses im östlichen Bundesstaat Westbengalen am Samstag. Es lägen noch 80 Menschen in anderen Krankenhäusern in der Region, so dass die Zahl der Toten noch weiter steigen könnte.

Die meisten der Opfer sind arme Tagelöhner, Rikschafahrer und Straßenhändler. Sie hatten am Dienstag illegal gebrannten Schnaps getrunken. Mehrere Verdächtige wurden festgenommen.

Schwarz gebrannter Schnaps ist in Indien deutlich billiger als legal produzierter Alkohol, aber zugleich sehr gefährlich. Oft enthält er Chemikalien wie Methanol. Vor allem Menschen aus ärmeren Bevölkerungsschichten trinken den gepanschten Alkohol. (APA/dpa)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte