Slalom-Königin Schild dominiert auch Rennen in Courchevel

Die Salzburgerin meisterte die schwere Piste ausgezeichnet und gewann den Torlauf mit 1,87 Sekunden Vorsprung.

Courchevel – Marlies Schild ist im Slalom weiterhin unschlagbar. Die Weltmeisterin aus Salzburg holte sich am Sonntag in Courchevel das zweite Saisonrennen mit gleich 1,87 Sekunden Vorsprung auf die Finnin Tanja Poutiainen und feierte ihren 31. Weltcupsieg, den 29. im Slalom. Den ersten Saisonslalom in Aspen hatte Schild schon mit 1,19 Sekunden Vorsprung gewonnen.

Mit der drittplatzierten Kathrin Zettel kam eine weitere ÖSV-Fahrerin auf das Podest. Michaela Kirchgasser als Vierte und Carmen Thalmann als Neunte komplettierten das sehr gute Ergebnis für die ÖSV-Damen.

„Die Freude ist wie bei jedem Sieg sehr groß“, strahlte Marlies Schild im Zielgelände. „Momentan passt einfach alles zusammen - sensationell.“ Auch die drittplatzierte Kathrin Zettel stimmte in die rot-weiß-roten Jubelchöre ein: „Ich habe nicht damit gerechnet, heute aufs Stockerl zu fahren. Eine sehr positive Überraschung für mich.“

Aus Tiroler Sicht durfte nur Eva-Maria Brem jubeln. Die Schwazerin fuhr mit Platz 19 ihr bestes Slalom-Ergebnis ein. Nicole Hosp schied wie Lindsey Vonn und Maria Höfl-Riesch aus. (tt.com, APA)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Damen-Slalom in Courchevel, Endstand:

1. Marlies Schild (AUT) 1:42,64 Minuten

Tanja Poutiainen (FIN) + 1,87 Sekunden

3. Kathrin Zettel (AUT) + 2,19

4. Michaela Kirchgasser (AUT) + 2,68

5. Tina Maze (SLO) + 3,60

weiters:

9. Carmen Thalmann (AUT) + 4,21

19. Eva-Maria Brem (AUT) + 5,22

ausgeschieden u.a.: Nicole Hosp (AUT), Lindsey Vonn (USA), Maria Höfl-Riesch (GER)


Kommentieren


Schlagworte