Versöhnliches Ende für Salzburg nach 3:0-Sieg gegen die Austria

Stefan Maierhofer avancierte mit zwei Toren zum Matchwinner für die Bullen.

Salzburg - Österreichs Fußball-Vizemeister Red Bull Salzburg hat einen doch etwas verkorksten Herbst in der Fußball-Bundesliga versöhnlich abgeschlossen. Die „Bullen“ setzten sich im letzten Spiel vor der Winterpause im Topspiel der 19. Runde am Sonntag gegen die Wiener Austria völlig verdient mit 3:0 (1:0) durch. Die Salzburger (30 Punkte) sind damit im eigenen Stadion weiter unbesiegt und kletterten in der Tabelle auf Rang drei, mit nur zwei Punkten Rückstand auf Winterkönig Rapid und Ried (beide 32). Die Favoritner (28) müssen sich hingegen mit Rang vier begnügen.

Stefan Maierhofer (43., 92.) sowie Leonardo (66.) sorgten vor nur 7700 Zuschauern in der Red-Bull-Arena für die Entscheidung zugunsten der Truppe von Chefcoach Ricardo Moniz, die damit zehn Punkte aus den jüngsten vier Partien geholt hat. Aufseiten der Wiener sah Florian Klein nach einem groben Foul die Rote Karte (59.). Die Austria ist nun schon seit vier Runden sieglos und hat von den letzten neun Spielen nur eines gewonnen. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren