Merkel besucht Truppen im Kosovo

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel ist am Montag gegen Mittag zu einem Truppenbesuch im Kosovo eingetroffen. Am Flughafen wollte sie zunächst mit Ministerpräsident Thaci sprechen. Bei einem Besuch im Sommer im benachbarten Serbien hatte Merkel Belgrad aufgefordert, mit der Regierung des Kosovo den Grenzkonflikt beider Länder zu lösen. Der serbische Präsident Tadic lehnt das bis heute ab.

Nach dem Treffen mit Thaci besucht Merkel deutsche Soldaten im Hauptquartier der internationalen Schutztruppe KFOR in Pristina. Dort trifft sie den deutschen KFOR-General Erhard Drews und Vertreter der EU-Rechtsstaatsmission EULEX.

Die Bevölkerung der seit 2008 unabhängigen früheren serbischen Provinz Kosovo ist zu mehr als 90 Prozent albanisch, im Norden gibt es eine serbische Mehrheit. Die Regierung in Pristina hat auf dieses Gebiet kaum Einfluss. Serbien will den Kosovo unter keinen Umständen anerkennen.

Seit Monaten legen die Serben den Verkehr im Nordkosovo durch Straßenblockaden lahm. Sie wollten damit den Abzug von kosovo-albanischen Zöllnern und Polizisten von den Grenzübergängen im Nordkosovo erzwingen. Im Sommer war es zu einer Eskalation des Konflikts mit gewaltsamen Ausschreitungen an Grenzposten gekommen. Ein kosovarischer Polizist starb.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte