Verletzter Tiroler kann keine Angaben zur Ursache machen

Ein 22-Jähriger wies nach einem Skitag schwere Gesichtsverletzungen auf, wovon ist unklar! Die Polizei sucht Zeugen.

Symbolfoto
© TT / Thomas Böhm

Innsbruck – Einen mysteriösen Vorfall untersucht die Polizei im Zillertal: Ein 22-jähriger Einheimischer hatte sich am 11. Dezember gegen 17.30 Uhr nach einem Skitag bei der Talstation Hochzillertal von seiner Freundin getrennt, um zu Fuß in Richtung Dorfmitte zu gehen. Nur rund 15 Minuten später traf ein Freund den junge Mann im Bereich der Postalm - Er hatte schwere Verletzungen im Gesicht.

Der 22-jährige musste von der Rettung Kaltenbach erstversorgt und ins Krankenhaus Schwaz gebracht werden.

Wie es zu den Gesichtsverletzungen gekommen ist, darüber konnte der 22-Jährige vor seinem Freund oder der Polizei keine Angaben machen. Auch bisher durchgeführte Ermittlungen durch die Polizei blieben ergebnislos. Die Polizei Ried im Zillertal bitte nun Zeugen, die Angaben zum Vorfall machen können, sich bei der Inspektion unter der Nummer 059133/7253 zu melden. (tt.com)


Kommentieren


Schlagworte