Tödlicher Unfall mit Pkw im Bezirk Hollabrunn

Ein Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang hat sich am frühen Montagabend im Weinviertel ereignet. Wie die Sicherheitsdirektion Niederösterreich berichtete, prallte ein 19-Jähriger aus dem Bezirk Hollabrunn im Ortsgebiet Obritz mit seinem Pkw gegen eine Hausmauer und verstarb noch an der Unfallstelle.

Der junge Mann war gegen 17.30 Uhr auf der B45 von Hadres (ebenfalls Bezirk Hollabrunn) kommend unterwegs. Laut Zeugenaussagen fuhr er mit stark überhöhter Geschwindigkeit in das Ortsgebiet ein, hieß es seitens der Sicherheitsdirektion weiter, und kam dann von der Fahrbahn ab. Nach der heftigen Kollision erlag er seinen schweren Verletzungen.

Laut „Ö3-Nachrichten“ ist der 19-Jährige mit voller Wucht in die Küche eines bewohnten Hauses gedonnert. Die Familie sei mit einem Schock davonkommen, berichtete der Radiosender. Verletzte habe es keine gegeben. Die Polizei konnte dies auf APA-Nachfrage jedoch nicht bestätigen.

Bei dem Unfall wurde daneben auch eine Gasleitung beschädigt. Über die Höhe des Schadens konnte die Polizei keine Angaben machen.


Kommentieren


Schlagworte