Berlusconi-Gespielin Ruby brachte Tochter zur Welt

Die 19-jährige Marokkanerin brachte Dienstag früh in einem Krankenhaus in Genua ein Baby zur Welt. Das Mädchen soll den Namen Sofia Aida erhalten.

Rom – Die mutmaßliche frühere Gespielin des italienischen Ex-Regierungschefs Silvio Berlusconi, Karima el Mahroug alias Ruby „Herzensbrecherin“, ist Mutter geworden. Die 19-jährige Marokkanerin brachte Dienstag früh in einem Krankenhaus in Genua ein Mädchen zur Welt, berichteten italienische Medien. Das Neugeborene namens Sofia Aida wog demnach 3,5 Kilo. Vater des Kindes ist der 41-jährige Diskothek-Manager Luca Rizzo, mit dem Ruby seit über einem Jahr liiert ist. „Mutter und Kind sind wohlauf, meine Freude ist unbeschreiblich“, sagte der frischgebackene Vater Rizzo.

In der Ruby-Affäre wird Berlusconi vorgeworfen, zwischen Februar und Mai 2010 von ihm bezahlte sexuelle Beziehungen zu der damals 17-Jährigen unterhalten zu haben. Er ist zudem des Amtsmissbrauchs angeklagt, weil er versucht haben soll, Rubys Freilassung zu erwirken, als diese wegen Diebstahlsverdachts im Gewahrsam der Mailänder Polizei war. Der Prozess gegen Berlusconi läuft seit dem 6. April. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren