Sieg-Hattrick! An Schild führt derzeit einfach kein Weg vorbei

Auch im dritten Slalom der Saison heißt die Siegerin Marlies Schild. Sie setzt sich in Flachau vor Maria Höfl-Riesch und Tina Maze durch.

Ob am Tag oder in der Nacht: Marlies Schild gewinnt derzeit jeden Slalom.

Flachau - Topfavoritin Marlies Schild hat am Dienstag auch den dritten Damen-Slalom der Saison im alpinen Ski-Weltcup für sich entschieden. Die 30-jährige Salzburgerin triumphierte am Dienstagabend in ihrem Heimrennen in Flachau 0,46 Sekunden vor der deutschen Vorjahressiegerin Maria Höfl-Riesch und 0,82 Sekunden vor der Slowenin Tina Maze. Mit Kathrin Zettel als Vierte (+1,30 Sek.) und Michaela Kirchgasser als Sechste (+1,89) landeten zwei weitere Österreicherinnen im Spitzenfeld.

„Die Nervosität vor dem eigenen Publikum war natürlich größer als sonst, aber zum Glück hat alles geklappt. Ein tolles Gefühl“, strahlte Schild mit dem Flutlicht im Zielgelände um die Wette. „Wir haben sehr viel an der Position am Ski gearbeitet, das gibt mir mehr Sicherheit. Deshalb kann ich mehr Risiko gehen - das ist vielleicht momentan das Erfolgsgeheimnis.“

Die zweitplatzierte Maria Höfl-Riesch musste die aktuelle Ausnahmestellung von Schild neidlos anerkennen: „Marlies ist derzeit eine Klasse für sich. An manchen Hängen ist sie zu schlagen, an anderen nicht. Heute waren wir schon knapp dran.“ Angesichts ihrer Knie-Verletzung konnte sie mit dem Ergebnis allerdings gut leben: „Ich hätte es heute früh nicht für möglich gehalten, dass ich fahren kann. Das Knie hat etwas gezwickt, aber es ist alles gut gegangen. Ich bin sehr glücklich mit diesem Ergebnis. Der zweite Platz ist wie ein Sieg für mich.“

Für Schild war es der 32. Weltcup-Sieg, der 30. im Slalom. Damit fehlen der Weltmeisterin nur noch vier Slalom-Siege auf den Rekord der Schweizerin Vreni Schneider (34). Am Mittwoch folgt in Flachau als letztes Weltcup-Rennen vor Weihnachten ein Herren-Slalom. Bei den Damen geht es nach Weihnachten in Lienz mit Riesentorlauf (28.12.) und Slalom (29.12.) weiter. (tt.com, APA)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Damen-Slalom in Flachau, Endstand

1. Marlies Schild (AUT) 1:51,53

2. Maria Höfl-Riesch (GER) 1:51,99

3. Tina Maze (SLO) 1:52,35

4. Kathrin Zettel (AUT) 1:52,83

5. Nastasia Noens (FRA) 1:52,96

6. Michaela Kirchgasser (AUT) 1:53,42

7. Therese Borssen (SWE) 1:53,51

8. Lindsey Vonn (USA) 1:53,54

9. Marie-Michele Gagnon (CAN) 1:53,69

10. Manuela Mölgg (ITA) 1:53,82

11. Christina Geiger (GER) 1:53,94

12. Carmen Thalmann (AUT) 1:53,99

13. Frida Hansdotter (SWE) 1:54,06

14. Erin Mielzynski (CAN) 1:54,19

15. Lena Dürr (GER) 1:54,20

16. Maria Pietilä-Holmner (SWE) 1:54,22

17. Anne-Sophie Barthet (FRA) 1:54,41

18. Anna Swenn-Larsson (SWE) 1:54,65

19. Emelie Wikström (SWE) 1:54,84

20. Sandrine Aubert (FRA) 1:54,89

21. Lotte Smiseth Sejersted (NOR) 1:55,01

22. Denise Feierabend (SUI) 1:55,26

23. Nicole Gius (ITA) 1:55,34

24. Taina Barioz (FRA) 1:55,44

25. Tessa Worley (FRA) 1:55,60

26. Anna Fenninger (AUT) 1:55,75

27. Eva-Maria Brem (AUT) 1:55,76

28. Federica Brignone (ITA) 1:55,96

29. Nicole Hosp (AUT) 1:58,32

ausgeschieden: Tanja Poutiainen (FIN), Veronika Zuzulova (SVK), Sarka Zahrobska (TCH), Marina Nigg (LIE), Alexandra Daum (AUT), Mikaela Shiffrin (USA), Chiara Costazza (ITA), Elli Terwiel (CAN)


Kommentieren


Schlagworte