„Forbes“: Justin Bieber und Adele unter den „Top 30 unter 30“

Das Wirtschaftsmagazin „Forbes“ hat in zwölf Kategorien die jeweils 30 Aufsteiger gekürt, die „nicht darauf warten, die Welt zu verändern“.

New York – Sie sind erfolgreich, visionär - und unter 30 Jahre alt: Das Wirtschaftsmagazin „Forbes“ hat in zwölf Kategorien die jeweils 30 Aufsteiger gekürt, die „nicht darauf warten, die Welt zu verändern“, wie das Blatt auf seiner Webseite schreibt. In der Sparte Musik sind neben Justin Bieber (17) und Bruno Mars (26), die Sängerinnen Adele (23), Taylor Swift (22), Lady Gaga (25) und Rihanna (23) dabei. Die „30 unter 30“ wurden von Lesern und Wirtschaftsexperten gewählt und werden nicht in einer Platz-Rangordnung sondern alphabetisch gelistet.

Unter den zwölf Kategorien befinden sich unter anderem Wissenschaft, Technologie, Essen und Trinken sowie Medien. Auf die Liste Entertainment haben es Schauspieler wie Donald Clover (28), Jonah Hill (28), „Hugo“-Darstellerin Chloe Moretz (14) und Will Smiths Sohn Jaden Smith (13) geschafft. Aber auch iPad-Spieldesignerin Elizabeth Swensen (26) und Drehbuchautorin Lauryn Kahn (29) gelangten in die Top 30.

Unter den Künstlern und Designern stechen laut „Forbes“ Modedesigner Chris Benz (29), Alexander Wang (28) und Ashley und Mary-Kate Olsen (25) heraus. Auch Galerist Alex Zachary (28), Kunstkurator Vladimir Restoin Roitfeld (27) und Erik Madigan Heck (28) hätten noch in den 20ern ihre Visionen verwirklicht. (dpa)


Kommentieren