USA lobten Syrien-Plan der Arabischen Liga

Das US-Außenministerium hat am Dienstagabend seine Unterstützung für einen Friedensplan der Arabischen Liga in Syrien ausgesprochen. „Der Vorschlag der Arabischen Liga bietet, glauben wir, die beste Möglichkeit, um den gewaltsamen Konflikt in Syrien zu beenden“, sagte eine Sprecherin. Allerdings hänge sein Erfolg von der Bereitschaft der Regierung in Damaskus ab, ihren Teil beizutragen.

Syrien hat seinen arabischen Nachbarn am Montag erlaubt, bis Jahresende Menschenrechtsbeobachter in das Land zu entsenden. Die Experten sollen das Vorgehen der Führung in Damaskus gegen die seit Monaten demonstrierende Opposition beobachten und zu einer Lösung des Konfliktes beitragen. Die USA hatten sich zuvor skeptisch über Verhandlungen mit der Assad-Regierung geäußert.

Syriens Staatschef sieht sich seit Mitte März landesweiten Massenprotesten ausgesetzt. Die Sicherheitskräfte gehen brutal gegen die Opposition vor. Seit Beginn der Proteste kamen nach UN-Schätzungen mehr als 5.000 Menschen durch die Gewalt in Syrien ums Leben. Der oppositionelle syrische Nationalrat hatte am Montag für den Fall der weiteren Niederschlagung der Proteste durch Damaskus eine Intervention arabischer Länder gefordert.


Kommentieren


Schlagworte