Fenstertage nützen: 2012 warten viele verlängerte Wochenenden

2012 ist wieder ein Schaltjahr – und für Arbeitnehmer stehen wieder viele Fenstertage an, die ein verlängertes Wochenende ermöglichen.

Wien – Eigentlich fängt das Jahr nicht gut an. Zumindest was die freien Tage für Arbeitnehmer betrifft. Denn der erste Tag im Jahr fällt ausgerechnet auf einen Sonntag.

Doch das neue Jahr sollte für clevere Wochenend-Planer damit noch nicht abgeschrieben werden, denn es bieten sich einige Fenstertage zur günstigen Urlaubsplanung.

Schon das erste Wochenende im Jänner ist verlängert – der 6. Jänner (Heiligen Drei Könige) fällt nämlich 2012 auf einen Freitag. Im Februar steht zwar kein Feiertag an, dafür kommt ein ganzer Tag im Monat dazu. Faschingsdienstag fällt heuer übrigens auf den 21. Februar.

Ostern hält dann das nächste lange Wochenende im Gregorianischen Kalender bereit: Heuer ist der Ostermontag am 10. April.

Der 1. Mai springt dank des Schaltjahres auf einen Dienstag. Wer sich also den Montag frei nimmt, hat gleich vier Tage zum Entspannen. Wer hier keine Zeit hat, muss sich nur zweieinhalb Wochen gedulden – Christi Himmelfahrt (17. Mai) fällt heuer auf einen Donnerstag. Mit einem Urlaubstag ist also wieder ein extra-langes Wochenende drin.

Nur zehn Tage später steht wieder Pfingsten vor der Tür – am 27. und 28. Mai ist traditioneller Kurzurlaubs-Start. Viele Österreicher nutzen das Wochenende für eine kleine Reise.

Erholt von Pfingsten steht den Urlaubs-Kombinierern schon zehn Tage später die nächste Chance auf ein langes Wochenende ins Haus.

Am 7. Juni fällt Fronleichnam heuer auf einen Donnerstag. Und als Zuckerl obendrauf bietet der 15. August (Mariä Himmelfahrt) am Mittwoch Arbeitnehmern die Chance, mit nur vier Urlaubstagen satte neun Tage am Stück frei zu bekommen.

Im September folgt eine kleine Durststrecke, die erst am 26. Oktober wieder zu Ende ist. Der Nationalfeiertag fällt auf einen Freitag – wieder endet die Arbeitswoche damit einen Tag früher.

Auch Allerheiligen fällt auf einen Donnerstag – das nächste Fenstertags-Wochenende ist damit gerettet.

Mariä Empfängnis am 8. Dezember fällt heuer auf einen Samstag – nach dem ersten Jänner wieder ein „verlorener Feiertag“. Dafür ist Weihnachten unter der Woche: Heiligabend fällt 2012 auf einen Montag. Mit nur zwei Urlaubstagen kann man so auf eine ganze Urlaubswoche zu Weihnachten kommen.

Den Jahresabschluss bildet der 31. Jänner, der ebenfalls auf einen Montag fällt. Bei so viel Freizeit kann das Jahr 2012 gerne kommen! (tt.com)


Kommentieren


Schlagworte