Wrabetz‘ Bürochef? Spekulationen um roten ORF-Stiftungsrat Pelinka

Zum „Freundeskreis“-Leiter der SPÖ im ORF-Stiftungsrat, Niko Pelinka, gab es kurz vor dem Jahreswechsel neue Jobspekulationen. Wie der „Stan...

Zum „Freundeskreis“-Leiter der SPÖ im ORF-Stiftungsrat, Niko Pelinka, gab es kurz vor dem Jahreswechsel neue Jobspekulationen. Wie der „Standard“ berichtete, wird der hauptberuflich als ÖBB-Lobbyist tätige Gremienvertreter ORF-intern als Büroleiter für Generaldirektor Alexander Wrabetz gehandelt. Kolportierte Jobs im ORF gab es für Pelinka in den vergangenen Monaten schon zuhauf.

Ein klares Dementi ließen sich beide Seiten am Mittwoch jedenfalls nicht entlocken: „Kein Kommentar zu Personalspekulationen“, erklärten ORF und Pelinka dazu sinngemäß.

Rund um die ORF-Wahl im Sommer war Pelinka etwa bereits als neuer ORF-Generalsekretär gehandelt worden, auch die Übernahme der Öffentlichkeitsarbeit im öffentlich-rechtlichen Rundfunk war ihm damals zugetraut worden. Wrabetz dementierte damals zumindest die Spekulationen über letzteren Job sehr klar: Dass Pelinka Kommunikationschef werde, basiere auf „völlig haltlosen“ Gerüchten, sagte der ORF-Chef im August. Zu anderen Avancements hatte Wrabetz erklärt, Pelinka habe einen Wechsel in den ORF „für sich ausgeschlossen“, weshalb „dem nichts hinzuzufügen ist“.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren