Das LIF will wieder mitmischen

Nach der Pleite bei der Nationalratwahl 2008 will das Liberale Forum bei der nächsten Wahl wieder viertstärkste Kraft werden.

Wien – Das Liberale Forum (LIF) hat seit Mittwoch einen Bundesgeschäftsführer: Die neue Funktion übernimmt Michael Fichtinger, teilte die Partei am Donnerstag in einer Aussendung mit. Er soll das LIF auf die kommenden Nationalratswahlen vorbereiten. „Unser Ziel ist es, bei der nächsten Nationalratswahl wieder viertstärkste Kraft in Österreich zu werden“, erklärte Fichtinger. Inhaltlich forderte er eine Reduzierung der Staatsschulden.

Bei der Nationalratswahl 2008 blieb das LIF trotz starker Umfragewerte von bis zu zehn Prozent letztlich mit 2,1 Prozent Stimmenanteil unter den für den Einzug in den Nationalrat erforderlichen vier Prozent der Stimmen. Spitzenkandidatin Heide Schmidt kündigte daraufhin an, sich aus der Politik zurückzuziehen.

Seinen größten Wahlerfolg hatte das LIF 1994 mit sechs Prozent der Stimmen. Bei der Wahl 1999 scheiterte die Partei an der 4-Prozent-Hürde und ist seither nicht mehr im österreichischen Parlament vertreten. (tt.com/APA)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte