Tankstellen überfallen: Verdächtiger festgenommen

Zwei Tankstellen wurde in Innsbruck überfallen. Ein Verdächtiger konnte kurze Zeit später verhaftet werden.

Innsbruck – Plötzlich war der Weihnachtsfriede vorbei. Innerhalb von nur wenigen Minuten und nur wenige Meter voneinander entfernt ereigneten sich gestern in Innsbruck Überfälle auf gleich zwei Tankstellen. Kurze Zeit später konnte die Polizei einen Verdächtigen festnehmen.

Es ist kurz vor 19 Uhr, als am Freitagabend ein Mann in Innsbruck die BP-Tankstelle in der Amraser-See-Straße betritt. In der Hand hält er einen Schraubenzieher. Der Unbekannte will die Tankstelle überfallen. Doch es bleibt beim Versuch. Für den Mann ist hier nichts zu holen.

Nur Minuten später spielen sich in einer Diskonttankstelle in der Nähe ähnliche Szenen ab. Dieses Mal kann der Mann etwas erbeuten und ergreift zu Fuß die Flucht.

Die Polizei leitet sofort eine umfangreiche Suchaktion ein. Kurze Zeit später wird ein Verdächtiger in der Nähe eines Supermarktes festgenommen. In der Nacht auf Samstag legte der Mann dann nach Angaben des Landeskriminalamtes ein Geständnis ab. Hintergrund für die Taten sei „Geldmangel“ gewesen.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Bei dem Mann handelt es sich nach Auskunft des LKA um einen kroatischen Staatsbürger, der in Innsbruck wohnt.

Auf der Flucht hatte sich der Kroate bei einem Sprung am Knöchel verletzt. Ein Beamter verletzte sich bei der Festnahme. Über den mutmaßlichen Räuber wurde die U-Haft verhängt. Er wurde in die Justizanstalt Innsbruck eingeliefert. (mw/APA)


Kommentieren