Investoren schöpfen wieder Vertrauen in Italien

Wegen der angekündigten Sparmaßnahmen hat der Druck der Finanzmärkte auf Italien nach Ansicht von Notenbankchef Ignazio Visco nachgelassen. Der Trend zu immer höheren Risikoaufschlägen für italienische Staatsanleihen sei gestoppt und ins Gegenteil gedreht worden, sagte Visco der Wirtschaftszeitung „Il Sole 24 Ore“ vom Samstag. Entscheidend dafür seien die jüngst verabschiedeten Reformen in Rom.

Zugleich warnte das EZB-Ratsmitglied davor, sich im Kampf gegen die Schuldenkrise zurückzulehnen. Das Vertrauen der Märkte könne wieder schnell nachlassen.

Die Risikoaufschläge für italienische Staatsanleihen sind nach dem EU-Gipfel Anfang des Monats gesunken. Allerdings war am Freitag die Rendite auf zehnjährige Papiere Italiens wieder über die kritische Marke von sieben Prozent gestiegen. Der Risikoaufschlag zur deutschen Bundesanleihe betrug mehr als 500 Basispunkte. Analysten verwiesen auf Sorgen, dass der Euro-Zone im nächsten Jahr noch große Probleme ins Haus stehen dürften.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte