Jöchlspitze: Lawinenabgang in Bach löste Suchaktion aus

Gegen Mittag ging in Bach eine Lawine aus. Weil die Einsatzkräfte nicht ausschließen konnten, dass jemand verschüttet wurde, musste eine Suchaktion gestartet werden.

Bach – Gegen 12.45 Uhr ging in Bach im Außerfern eine Lawine auf der Jöchlspitze ab. Das Schneebrett donnerte auf eine gesperrte Piste.

Weil aber aufgrund des starken Nebels schlechte Sichtverhältnisse herrschten, konnten die Einsatzkräfte nicht ausschließen, dass jemand verschüttet wurde – zumal auf der angrenzenden Piste normaler Skibetrieb herrschte.

So rückten Alpinpolizei, Bergrettung, Suchhundestaffel und Hubschraubermannschaft aus, um die Lawine zu untersuchen. Zum Glück stellte sich bald heraus, dass niemand unter den Schneemassen begraben war. Schon zwei Stunden später konnte die Aktion abgebrochen werden. (tt.com)


Kommentieren


Schlagworte