Villa rechtzeitig vor Weihnachtsfest aus Spital entlassen

Der 30-jährige Barcelona-Torjäger, der am Montag wegen eines Schienbeinbruchs operiert worden war, wurde am Samstag aus dem Spital entlassen.

Barcelona – Der spanische Fußball-Nationalspieler David Villa hat den Heiligen Abend bereits im Kreis seiner Familie verbracht. Der 30-jährige Barcelona-Torjäger, der am Montag wegen eines Schienbeinbruchs operiert worden war, wurde am Samstag aus dem Spital entlassen, wie sein Verein mitteilte. Es werde „vier bis fünf Monate“ dauern, bis Villa wieder spielen könne, erklärten die Clubärzte der Katalanen.

Welt- und Europameister Villa dachte am Heiligen Abend bereits an sein Comeback und die nächsten großen Titel mit „Barca“ und Spanien. „Ich will im Finale (der Champions League am 19. Mai 2012) in München und der EM spielen und werde hart dafür arbeiten, um das zu schaffen“, gab der Stürmer des Champions-League-Titelverteidigers und spanischen Meisters via Internet-Kurznachrichtendienst Twitter bekannt.

Der Rekordtorschütze des spanischen Teams hatte sich im Halbfinale der Vereins-WM in der Vorwoche in Japan beim 4:0-Triumph über Al-Sadd aus Katar das linke Schienbein gebrochen. Seine Kollegen hatten dann ohne ihn am vergangenen Sonntag mit einem weiteren klaren 4:0-Sieg gegen den FC Santos aus Brasilien den Titel geholt. (APA/AFP)


Kommentieren


Schlagworte