Green Bay nach 35:21-Heimsieg über Chicago NFC-Champion

Durch den Titelgewinn in der NFC durch Green Bay dürfen sich auch die Atlanta Falcons über den Play-off-Einzug freuen.

Green Bay - Die Green Bay Packers haben am Christtag ihre Favoritenrolle in der National Football League (NFL) bestätigt. Der Titelverteidiger gewann das Heimspiel gegen die Chicago Bears 35:21 und sicherte sich damit vorzeitig den Titel der National Football Conference (NFC). Es war der 14. Sieg im 15. Saisonspiel für das Team aus Wisconsin, das somit bereits vor der letzten Runde am kommenden Sonntag auch als Sieger des NFL-Grunddurchgangs feststeht und damit im Play-off durchgehend Heimvorteil genießt.

Nur eine Woche nach der überraschenden Niederlage gegen die Kansas City Chiefs, die den Traum von einer perfekten Saison beendet hatte, zeigten sich die Packers wieder in gewohnter Stärke. Quarterback Aaron Rodgers warf erstmals in seiner Karriere fünf Touchdown-Pässe und war damit der überragende Mann im mit 70.574 Zuschauern gefüllten Lambeau-Field-Stadion.

Durch den Erfolg von Green Bay hatte auch Atlanta Grund zum Jubeln. Die Falcons standen damit bereits vor ihrem Gastspiel am Stefanitag bei den New Orleans Saints als Play-off-Teilnehmer fest. Damit sind am letzten Spieltag nur noch drei Plätze für die entscheidende Meisterschaftsphase zu vergeben. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren