Leibwächter von mexikanischem Drogenboss Guzman gefasst

Der festgenommene Felipe Cabrera alias „El Inge“ soll für Gewalt und Rauschgiftschmuggel verantwortlich sein.

Mexiko - Die mexikanischen Behörden haben nach eigenen Angaben einen Vertrauensmann und Leibwächter des einflussreichsten Drogenbosses des Landes gefasst. Der in Culiacan, Hauptstadt des Bundesstaates Sinaloa, festgenommene Felipe Cabrera, alias „Der Ingenieur“ („El Inge“) wurde den Medien am Montag (Ortszeit) in Mexiko-Stadt vorgeführt.

Er soll in den nördlichen Bundesstaaten Durango und Chihuahua für die Sicherheit des mächtigen Drogenbosses Joaquin „El Chapo“ Guzman zuständig, aber auch für Gewalt und Rauschgiftschmuggel verantwortlich gewesen sein.

Nach Angaben des Verteidigungsministerium wurden zusammen mit Cabrera 23 weitere wichtige Mitglieder der Drogenmafia festgenommen. Guzman, der Chef des sogenannten Sinaloa-Kartells, ist der meistgesuchte Drogenboss in Mexiko und den USA. Das US-Magazin „Forbes“ zählt ihn zu den Dollar-Milliardären.

Die Festnahmen ranghoher Drogenhändler und -bosse haben bisher nur wenig zur Eindämmung der Kriminalität in Mexiko beigetragen. Seit die Regierung den mächtigen Drogenbanden 2006 den Kampf angesagt hatte, starben im mexikanischen Drogenkrieg rund 45.000 Menschen. (APA/AFP)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte